The software behind perfect printed and digital communication
Perfect printed and digital communication

News Release

Cambridge, UK  09/15/2015

Global Graphics erwirbt URW++ Design & Development GmbH

PDF Version

PDF version
URW gestaltet und entwickelt digitale Schriften. Vor 40 Jahren erfand das Unternehmen die Technologie und die Tools für die Herstellung digitaler Outline-Schriften. Heute ist es URW einer der wenigen Schriftenhersteller, die noch aus der Ära vor PostScript® stammen. URW‘s IKARUS-System zur Gestaltung und Produktion von digitalen Schriften, das seit 1975 entwickelt wird, gilt noch heute weltweit als Standard. Zusätzlich zur Lizenzierung der eigenen umfangreichen Schrift-Bibliotheken für den Grafikdesign-Markt entwickelt URW exklusive Schriften für Unternehmen und zählt dabei Marken wie General Motors, Mercedes Benz und Siemens zu seinen Kunden. Seinem Ruf für technische Kompetenz und Innovation folgend hat URW im letzten Jahrzehnt das Geschäft für „Global Fonts“ ausgebaut, zu denen vor allem auch nicht-lateinische Schriften gehören. Damit können Dokumente unter Beibehaltung der Markenidentität in vielen verschiedenen Ländern eingesetzt werden.

Gary Fry, CEO von Global Graphics, erklärt: „URW ist seit mehreren Jahren einer unserer strategischen Partner im Büromarkt, und zwischen unseren Unternehmen gibt es starke Synergien. Unser jüngstes Wachstum im Büromarkt bietet uns neue Chancen für ein kombiniertes Angebot aus unserer Harlequin RIP®-Technologie und den URW-Schriften. Darüber hinaus eröffnet die Akquisition dank der weltweiten Infrastruktur von Global Graphics enorme Möglichkeiten zur geografischen Ausweitung des URW-Geschäfts. Vorbehaltlich des Finanzabschlusses der Übernahme rechnen wir mit einem positiven Beitrag zum EBITA im laufenden Geschäftsjahr.“

Der Gesamtbetrag für die Akquisition wird sich voraussichtlich auf rund 4,2 Mio. € belaufen. 2,0 Mio. € davon werden durch neu erstellte Stammaktien von Global Graphics SE abgedeckt, 2,2 Mio. € aus vorhandenen Barmitteln. 0,2 Mio. € sind eine bedingte Zahlung, die erst 2016 fällig wird.

Insgesamt werden 925.926 neue Stammaktien ausgegeben. Damit steigt die Zahl der emittierten Aktien von 10.289.781 auf 11.215.707. Dies wird zu einer Verwässerung von 8,26% führen.

In den drei Jahren 2012, 2013 und 2014 hat URW durchschnittliche jährliche Einnahmen in Höhe von 2,9 Mio. € und einen durchschnittlichen Gewinn vor Steuern von 0,9 Mio. € pro Jahr erwirtschaftet. Für das Geschäftsjahr bis 31. Dezember 2014 zeigt der vorläufige geprüfte Geschäftsabschluss von URW Einnahmen in Höhe von 3,0 Mio. € und einen Gewinn vor Steuern in Höhe von 1,2 Mio. €. Die Bruttovermögenswerte von URW am 31. Dezember 2014 betrugen 2,0 Mio. €, davon 1,2 Mio. € in bar. Aus diesem Betrag erhielten die bestehenden Aktionäre vor der Akquisition eine Dividende in Höhe von 0,5 Mio. € für den Gewinn des Jahres 2014.

URW ist international tätig. Die Einnahmen für 2014 kamen zu 53 % aus Deutschland, zu 10 % aus dem restlichen Europa, zu 33 % aus den USA und zu 4 % aus dem Rest der Welt.

Peter Rosenfeld, Geschäftsführer und Mitbegründer von URW, kommentiert: „Unser Geschäft ergänzt die Märkte von Global Graphics, daher passen wir sehr gut zusammen. Wir erhalten jetzt die Gelegenheit, unsere Geschäftstätigkeit über Deutschland und die USA hinaus weltweit auszudehnen und damit Grafikern und Unternehmen in noch mehr Regionen eine größere Auswahl an Schriftarten zur Verfügung zu stellen.“

Dr. Jürgen Willrodt, Mitbegründer und Head of Technology bei URW, ergänzt: „Unsere beiden Unternehmen standen in den 80er und 90er Jahren an vorderster Front der Digital-Publishing-Revolution und haben daher historisch betrachtet viel gemeinsam. Beide Unternehmen haben sich weiterentwickelt und Innovationen eingeführt, wobei großer Wert auf die Forschung und Entwicklung gelegt wurde. Ich freue mich auf eine neue Ära der Expansion durch Zusammenarbeit.“

URW wird weiterhin als eigenständiges Unternehmen unter der Leitung von Peter Rosenfeld fungieren, jedoch als hundertprozentige Tochtergesellschaft von Global Graphics SE.

Weitere Informationen zu URW finden Sie auf der Website Http://urwpp.de/ und in dem folgenden Video über das Unternehmen: https://youtu.be/Sadx3J7ybXw.

Editors notes

Über Global Graphics
Global Graphics (Euronext: GLOG http://www.globalgraphics.com) ist ein führender Entwickler von Softwareplattformen, auf denen unsere Partner Lösungen für den digitalen Druck, digitale Dokumente und PDF-Anwendungen entwickeln. Zu unseren Kunden zählen HP, Corel, Quark, Kodak und Agfa. Die Ursprünge des Unternehmens reichen bis ins Jahr 1986 in der berühmten englischen Universitätsstadt Cambridge zurück, und auch heute noch hat der Großteil des F&E-Teams seinen Sitz in dieser Gegend. Wir haben außerdem Niederlassungen in der Nähe von Boston, Massachusetts (USA) und in Tokyo (Japan).

Über URW
URW ist ein Unternehmen, das sich im Bereich der grafischen Industrie durch die kontinuierliche Entwicklung und den Vertrieb innovativer Schrift- und Softwareprodukte etabliert hat. Besonders erfolgreich sind wir auf dem Gebiet der Hausschriften-Entwicklung und -Herstellung. Das liegt vor allem an unserer technischen Kompetenz in der Fontproduktion. Darüber hinaus liefern wir sogenannte World oder Global Fonts für OEM-Kunden. Außerdem zeichnen wir uns durch ein ausgedehntes Angebot an nicht-lateinischen Schriften aus. Damit werden wir dem wachsenden Bedarf im OEM- und Unternehmensmarkt an Global Fonts oder World Fonts gerecht. Zu unseren Kunden gehören BMW, Daimler, Deutsche Bahn, Bosch, Deutsche Telekom, Evonik, Hilti, MAN, Siemens, Würth sowie Cisco, Lexmark, General Motors, Epson, NEC und Panasonic.

Contact

Jill Taylor Corporate Communications Director Tel.: +44 1223 926489 E-Mail: jill.taylor@globalgraphics.com Graeme Huttley Chief Financial Officer Tel.: +44 1223 926472 E-Mail: graeme.huttley@globalgraphics.com