Global Graphics Software
The software behind perfect printed and digital communication

News Release

Cambridge, UK 10 July 2018

Neu: Software korrigiert fehler beim Tintenstrahldruck

PDF version
·        ScreenPro Version 2 umfasst PrintFlat™ zur Behebung von Ungleichförmigkeit

·        Schnelle Bildverarbeitung mit hoher Qualität

·        Für jeden Workflow mit jeder beliebigen RIP-Software sowie für beliebige Kombinationen aus Tinten, Substraten, Druckköpfen und Elektronik

Eine neue, für die Behebung von Mängeln beim Tintenstrahldruck optimierte Version von ScreenPro™ wird heute von Global Graphics Software vorgestellt. Mit dieser innovativen Technologie lassen sich allgemein als Tintenstrahllächeln bekannte Ungleichförmigkeiten reduzieren.  

ScreenPro Version 2.0 umfasst erstmals die PrintFlat™-Technologie, welche die Artefakte reduziert, die durch Unterschiede bei und zwischen Köpfen sowie durch Verschleiß an den Köpfen selbst verursacht werden. Hierfür werden die einzelnen Düsen bei jeder Kombination aus Druckkopf und Elektronik separat angesteuert, um eine besonders feine Granularität zu erzielen.

ScreenPro wird den Tintenstrahlmarkt revolutionieren und Anbietern von Druckdienstleistungen ermöglichen, hochwertigere neue Produkte zu erstellen, die sich aufgrund der unzureichenden Qualität mit früheren Lösungen nicht realisieren ließen.

ScreenPro kann für jede beliebige Tintenstrahltechnologie und jeden Workflow in der Druckbranche angewendet und zu bereits vorhandenen Drucksystemen hinzugefügt werden. Ebenso lässt es sich problemlos in Tintenstrahl-Drucksysteme integrieren, die gerade konzipiert werden.

„Unsere Kunden waren an einer Technologie interessiert, mit der sich die Streifenbildung vermeiden lässt, die bei Tintenstrahl-Druckleisten häufig auftreten“, erläutert Tom Mooney, der für ScreenPro verantwortliche Produktmanager. „Die ungleichmäßige Dichteverteilung führt bei Druckköpfen zu sichtbarer Streifenbildung. Die verschiedenen Druckköpfe weisen eine unterschiedliche Basisdichte auf. Dieses Problem lässt sich zwar durch Optimierung der Spannung korrigieren, dies ist jedoch zeitaufwendig und kann die Lebensdauer der Köpfe beeinträchtigen.

„PrintFlat bietet eine Kalibrierung, die diese Fehler korrigiert und eine flache, gleichmäßige Dichteverteilung über Druckleisten ermöglicht. Neben diesen Qualitätsverbesserungen bietet ScreenPro 2.0 erhebliche Leistungsverbesserungen sowie die Möglichkeit zum Echtzeit-Screening, wodurch Daten mit Höchstgeschwindigkeit an die Drucksysteme übertragen werden.“

ScreenPro sorgt durch Behebung von Defekten wie Streifen- und Fleckenbildung, deren mechanische Korrektur kompliziert und teuer ist, für eine deutliche Verbesserung der Druckqualität von Tintenstrahl-Druckköpfen.  

ScreenPro wird für Anbieter von Drucksystemen entweder als plattformübergreifende Entwicklungskomponente oder als vollwertige Benutzeroberfläche zur Verfügung gestellt.  Als Entwicklungskomponente lässt sich ScreenPro nahtlos in eine Workflow-Lösung integrieren. Mehrere ScreenPro-Engines können auf demselben Server ausgeführt oder auf separate Computer ausgelagert werden. Diese parallele Rasterverarbeitung ermöglicht enorme Geschwindigkeiten, insbesondere bei spezifischen ScreenPro-Engines für den direkten Versand von Druckdaten an die Antriebselektronik zur Steuerung der individuellen Druckleisten für die jeweiligen Farben.

Global Graphics blickt auf eine lange Geschichte von Screening-Innovationen zurück, die in den 1990er Jahren mit der patentierten FM- bzw. stochastischen Rasterungstechnologie begann. Im Zeitalter von Digital- und Tintenstrahldruck hat Global Graphics von Grund auf neue Screening-Technologien entwickelt, mit denen Druckmaschinenhersteller die Bildqualität bei Anwendungen mit Single-Pass-Inkjet-Druckmaschinen verbessern können.

Editors notes

Über Global Graphics
Global Graphics Software http://www.globalgraphics.com ist ein führender Entwickler von Softwareplattformen für digitalen Druck, darunter Harlequin RIP®, ScreenPro, Fundamentals und Mako. Zu unseren Kunden zählen HP, Canon, Durst, Roland, Kodak und Agfa. Die Ursprünge des Unternehmens reichen bis ins Jahr 1986 in der berühmten englischen Universitätsstadt Cambridge zurück, und auch heute noch hat der Großteil des F&E-Teams seinen Sitz in dieser Gegend. Global Graphics Software ist eine Tochter von Global Graphics PLC (Euronext: GLOG).

Contact

Jill Taylor/Global Graphics +44 1223 926489 Jill.Taylor@globalgraphics.com Paula Halpin/Global Graphics Software +44 1223 926017 paula.halpin@globalgraphics.com